Kopfbild

Vortragsstermine - Multimediavorträge von Alexander Schick

LEMGO // "Die theologische Bedeutung der Schriftrollen vom Toten Meer"

31.05.2018

 

Jesus & die Schriftrollen vom Toten Meer

Das Geheimnnis der Höhlen von Qumran

WORKSHOP VON ALEXANDR SCHICK

 

Donnerstag der 31.5. hält der Israel- & Qumranexperte Alexander Schick (Sylt) im Rahmen der Predigerkonferenz Lemgo einen spannenden Multimediavortrag über die größte archäologische Entdeckung im Heiligen Land. 1947 hatte ein Beduine bei der Suche nach seiner entlaufenen Ziege in einer Höhle am Toten Meer über 2000 Jahre alte Schriftrollen gefunden, die er an einen Schuster in Bethlehem zur Sandalenherstellung verkaufte. Er löste damit eine Weltsensation aus! Heute werden diese Schriftrollen in einem speziellen Atombunker in Jerusalem auf dem Gelände des Israelmuseums als Nationalschatz aufbewahrt. Die Funde wurden weltberühmt als die "Schriftrollen vom Toten Meer". Fast ein halbes Jahrhundert dauerten die Forschungsarbeiten an diesen jüdischen Texten. Unter den über 1200 Schriftrollen wurden die ältesten Bibeltexte der Welt entdeckt. Sie werfen ein neues Licht auf die Überlieferung der Bibel und auch auf die Zeit Jesu Christi. Viele Texte der Evangelien werden erst richtig verständlich durch die Kenntnis der Qumranrollen. Google hat vor kurzem 5 Millionen US$ für die Digitalisierung der Qumranrollen bezahlt. Alexander Schick arbeitet mit den an der Auswertung beteiligten Forschern eng zusammen. Schick ist Gastdozent für Welt und Umwelt der Bibel an mehreren Bibelseminaren und Verfasser etlicher Bücher zur Geschichte der Bibel.

 

Der Workshop beginnt um 14.30 Uhr

 

 

Webseite Predigerkonferenz --> HIER

Weiterer Workshop am Frei. 1.6. um 14.30 --> HIER