Kopfbild

Vortragsstermine - Multimediavorträge von Alexander Schick

Jordanien & Israel / Erlebnis - und biblische Studienreise nach Petra, Jerusalem und Qumran (AUSGBEUCHT ABER ES GIBT EINE WARTELISTE)

21.02.2018

 

„Von PETRA nach AMMAN, JERUSALEM und QUMRAN - Faszination Heiliges Land auf beiden Seiten des Toten Meers"


Erlebnis - und biblische Studienreise nach Jordanien & Israel

21.2.-7.3.2018 - AUSGBUCHT ABER WARTELISTE (es müssen immer wieder mal Leute absagen - dann rücken gleich die, von der Warteliste nach)

Weitere ZUSATZREISE im Nov. 2018 geplant!


mit Alexander & Caroline Schick (Sylt)

 

Petra - Jerasch - Pella - Amman (mit archäologischem Museum / Kupferrolle aus Qumran!) - Madeba - Sodom & Gomorrah - Marchäus - Tote Meer - Jericho - Qumran - Bethlehem - Jerusalem (mit Schrein des Buches / Schriftrollenmuseum und Tempelberg), Stadt David, Siloahteich, Hiskiatunnel und ... und ... und ...

 

 

AUSFÜHRLICHER PROSPEKT MIT BILDERN --> HIER DOWNLOAD

 

 

Reise Feb. 18 - Preis pro Dz (HP mit Flug) NUR 2345.- €

für 14 Tage Rundeise

inkl 2 Tagen Urlaub im LUXUSHOTEL aus 1001 Nacht !

Anmeldungen bei BMB TOURS - Frau Büttner --> mail

 

 

 

 

Veranstalter: Biblische Rundreisen Frau Bernadette Büttner, Brechen --> HIER <--

 

 

Das Programm:

1. Tag Mittwoch 21.2.2018

 

"Ahlan Wa Sahlan" - Willkommen in Jordanien

Individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt. Zubringerflüge von allen LH-Flughäfen innerhalb Deutschlands auf Anfrage möglich - Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Amman. Begrüßung und Transfer zum Olive Tree Hotel in Amman. A/Ü/F

 

 

 

2. Tag Donnerstag 22.2.2018

 

Die geheimnisvolle Kupferrolle aus Qumran - Mosaikkarte des Heiligen Landes

Besuch des neuen archäologischen Museums in Amman mit faszinierenden Schätzen aus biblischer Zeit u.a. der Bileam-Inschrift und der Meschastele.

Absolutes Highlight sind die Funde aus Qumran: Schreibbänke und Tintenfässer der Essener, Handschriften aus Höhle 1, die geheimnisvolle Kupferrollen – Verzeichnis des Tempelschatzes? Ihr Reiseleiter A. Schick kennt alle Details dieses Sensationsfundes und wird Sie umfassend aufklären.

Schick hat letztes Jahr für die Jordanische Antikenbehörde im Museum einen Vortrag über die Qumranforschung gehalten und darf daher auch durch das Museum und alle seine Abteilungen selber führen. Gegen Mittag Fahrt nach Madeba. Hier sehen wir das weltberühmte und älteste Mosaik des Heiligen Landes (6. Jh.). Weitere Mosaikschätze befinden sich im archäologischen Park von Madeba. Rückfahrt nach Amman, dem antiken Philadelphia. A/Ü/F

 

 

3. Tag Freitag 23.2.2108

 

Jerash, das Pompeji Jordaniens - Sodom und Gomorra

Besuch von Jerash (Gerasa), der weltweit besterhaltenen römischen Provinzstadt. Prachtvoll der Triumphbogen bevor man die Stadt betritt. Sie sehen u.a. das Ovale Forum (danach wurde der Petersplatz im Vatikan gebaut!), Zeus-Tempel, die Kolonnadenstraße, Nymphäum, Artemistempel.

An frühen Nachmittag fahrt in das fruchtbare Jordantal bis zum Winterschloß von König Abdullah II. Besuch der neuen Ausgrabungen im Tall El Hamman. Wurde hier das biblische Sodom entdeckt. Sie gehen in eine aktuell laufende Ausgrabung! Rückkehr nach Amman mit Stadtrundfahrt. Fotostopp am römischen Theater. A/Ü/F

 

Infos zur Grabung --> Webseite

 

 

4. Tag  Samstag 24.2.2018

 

Festung Machärus & Fahrt nach Petra

Am Toten Meer besteigen wir die Burg Machärus von Herodes d. Großen. Sein Sohn Herodes Antipas ließ hier nach Salomes Tanz Johannes den Täufer enthaupten. Der nächste Halt ist das UNESCO-Weltkulturerbe Umm ar-Rasas. Hier besuchen Sie die Stefanskirche mit wunderschön erhalten Mosaiken (8. Jh.) mit den 15 größten Städten des Hl. Landes. Weiterfahrt nach Petra, Hotelbezug für 3 Nächte - Petra Amra Palace. A/Ü/F

 

 

5. Tag Sonntag 25.2.2018

 

UNESCO Weltkulturerbe PETRA, die rosarote Wüstenstadt

Der absolute Höhepunkt unserer Orientreise! Gang nach PETRA durch die 1,5 km lange Felsenschlucht, dem Siq (Foto Titelseite). Atemberaubend das Schatzhaus des Pharao (Kahnze) mit den neuesten Ausgrabungen (Filmkulisse von Lawrence von Arabien und Indiana Jones!). Weiter geht es zum alten Stadtzentrum Petras: mit Kolonnadenstraße, Triumphbogen Marktplatz, großem Tempel, u.v.m. Nach eine Mittagspause Aufstieg zum „Kloster“ Ed-Deir (Fakultativ kann man auch ein Esel-Taxi mieten), dem eindrucksvollsten Gebäude Petras. Auf dem Plateau bietet sich ein prachtvoller Panoramaausblick zum Jebel Haroun (Aarons Grab) bis hin nach Israel. A/Ü/F

 

 

6. Tag Montag 26.2.2108

 

2. Tag in PETRA, der Hauptstadt der Nabatäer

Besuch des neuen Museums von Petra. Danach erneuter Gang durch den faszinierenden Siq. Wir erkunden heute u.a. das römische Theater und dann die atemberaubenden Königsgräber – 13 palastartige Gebäude aus dem Felsen gehauen! Das Urnengrab wurde als Kloster im 6. Jh. genutzt. Am Nachmittag Aufstieg (wer will) zum hohen Opferplatz (Robinson High Place). Solche Kulthöhen waren von Gott verboten (4. Mo. 33,51f). Einzig erhaltene Kulthöhe im Orient! Unbeschreiblicher Ausblick auf das Tal von Petra. Fakultativ Sound- & Lightshow Petra by Night! A/Ü/F.

 

 

7. Tag Dienstag 27.2.2108

 

Panoramstrasse am Toten Meer - auf den Spuren des Mose und des Exodus

Ein archäologisches Highlight ist das kleine Petra (Siq el-Barid), einst bedeutender Karawanenrastplatz auf der Handelsroute zwischen Mittelmeer und Rotem Meer. Damit verabschieden wir uns von Petra und fahren zum Toten Meer. Fotostopp am Canyon des Wadi Mujib. Danach Fahrt zum Berg Nebo, von wo Mose das gelobte Land sah (5. Mose 32,48-50). Atemberaubender Ausblick bis nach Jerusalem. Besuch der neu restaurierten Nebokirche. Ankunft im Traumhotel Main Evasions – Märchen aus 1001 Nacht  für 3 Nächte. Sie wohnen in dem Gebiet, wo schon Herodes der Große sein Winterschloss hatte und die warmen Quellen nutzte! A/Ü/F

 

Sehen Sie hier Bilder von dem Traumhotel --> HIER

 

 

8. Tag Mittwoch 28.2.2018


Relaxen im Traumhotel, wo ein natürlicher Wasserfall den Pool füllt!

Sie haben FREI!! Ausschlafen und erholen. Pool nutzen und, und, und ...

17 Uhr Vortrag von A. Schick - Jordanien, das unbekannte biblische Land. Abendessen und dann um 20.15 Uhr Multimediavortrag: Jesus, Qumran, Google und die Schriftrollen vom Toten Meer. A/Ü/F

 

 

9. Tag Donnerstag 1.3.2018

 

Relaxen im Traumhotel, wo ein natürlicher Wasserfall den Pool füllt!

Sie haben den 2. Tag FREI!! Ausschlafen und erholen. Urlaub pur!

17 Uhr Vortrag von A. Schick - Jerusalem, die ewigen Stadt: Neue archäologische Funde Abendessen und dann um 20.15 Uhr Multimediavortrag: Die Geschichte des Tempelberges von Jerusalem. Archäologie und Nahostpolitik. A/Ü/F

 

 

10. Tag  Freitag 2.3.2018

 

Auf Wiedersehen Jordanien - Shalom in Israel –

Faszination Qumran

Transfer zur Allenby Brücke am Jordan. Grenzübertritt - Shalom in Israel - Qumran PUR! 1947 entdeckte ein Beduine die heute weltberühmten Schriftrollen vom Toten Meer. Unter fachkundiger Leitung von A. Schick werden Sie Qumran intensiv besichtigen. Vergnügen total: Ein Bad im Toten Meer. Hotelbezug in Beit Jala (bei Bethlehem) im christlichen Zentrum Beit Al Liqa von Johnny und Marlene Shawan. Eine Oase ist das Gästehaus, das wir für 6 Nächte beziehen. A/Ü/F

 

Bitte schauen Sie die Bilder vom Gästehaus -->HIER

und den Film über das wunderbare Zentrum -->FILM

 

 

11. Tag  Samstag 3.3.2018

 

Jericho – älteste Stadt der Welt mit Elisaquelle und Herodespalast

Frühmorgens kurzer Besuch der Geburtskirche von Bethlehem und Fotostopp bei den Hirtenfeldern von Beit Sahour. Dann Fahrt zum Toten Meer zur Taufstelle Jesu. Weiter geht es zum antiken Jericho (Tel es-Sultan). Gab es die Posaunen vor Jericho? Der Winterpalast von Herodes d. Großen ist atemberaubend auch wenn nur noch wenige Überreste zu sehen sind. Gondelfahrt auf den Berg der Versuchung mit einem wunderbaren Ausblick über das gesamte Jordantal bis nach Jordanien. A/Ü/F

 

 

11. Tag Sonntag 4.3.2018

 

Jerusalem – Tempelberg mit Felsendom – Garten Gethsemane

Frühmorgens (wenn politisch möglich) Besuch des Tempelberges mit den islamischen Konkurrenzheiligtümern Al-Aksa-Moschee und Felsendom (Aussenbesichtigung). Stand hier der Tempel zur Zeit Jesu? Ihr Reiseleiter darf auf dem Tempelberg nicht das Wort „Tempel“ benutzten, dann wird er sofort verhaftet. Es dürfen auch keine Bibeln oder andere religiöse Sachen mitgeführt werden, so die regiden Bestimmungen der islamischen Religionsbehörde Waqf für die es nie einen jüdischen Tempel gab. Erleben Sie das Zentrum des Nahostkonflikts ganz nah. Danach Besuch der Westmauer (oft als Klagemauer bezeichnet) mit Zeit zum Verweilen und Beten. Weiter geht es zur fantastischen Aussichtsplattform von Aish Ha Torah mit Blick über den Tempelberg! Im Ophel, an der Südmauer des Tempelberges wird Ihnen A. Schick mit extra angefertigten Rekonstruktionszeichnungen, den Tempel z. Z. Jesu wieder virtuell entstehen lassen. Im Ophel fanden nach dem Sechs-Tage-Krieg die größten Ausgrabungen Israel statt. Besichtigung der neuesten Funde von Eilat Mazar, die Reste der salomonischen Mauer und der Palastbäckerei. Danach gehen wir vorbei am Eckstein des Tempelberges in der Ostmauer und gehen durch das Kidrontal und sehen dort das Absalom- und Zachariasgrab (Priestergräber aus dem 2. Jh. v. Chr.) Besuch des weltberühmten Garten Gethsemane und der Kirche der Nationen. Abendandacht. Fahrt nach Beit Al Liqa. A/Ü/F

 

 

12. Tag Montag 5.3.2018

 

Jerusalem die ewige Stadt - von König David bis zu Herodes d. Großem

Besuch der Stadt Davids mit dem Palast Davids (?) u. „Jerusalem unter Tage“: Warrenschacht mit Besichtigung der neuen Ausgrabungen an der Gihon-Quelle. Eroberte Davids Feldherr Joab durch diesen Schacht Jerusalem? Wenn möglich durchwandern Sie den Hiskia-Tunnel. Besichtigung des Siloahkanals und des Siloah-Teiches, Ritualbad z.Zt. Jesu und Ort der Heilung des Blindgeborenen (Johannes 9). Gang durch das Löwentor. Vorbei an dem Nordtor des Tempelberges und dem alten Teich Israels (heute Parkplatz) zur Via Dolorosa, dem traditionellen Kreuzweg zur Grabeskirche, der historischen Grabstätte von Jesu mit Golgatha. Gang durch das christliche Bazarviertel bis zum Jaffator. Abends Vortrag und Führung durch das christliche Zentrum Beit Al Liqa, wo wir wohnen. A/Ü/F

 

 

13. Tag Dienstag 6.3.2018

 

Auf den Spuren der Bibel –

Schätze des Israelmuseums und die Qumranrollen im Original

Wir fahren zum Zionsberg und gehen durch das Zionstor zum herodianischen Viertel  (Wohlmuseum). Hier wurde eine palastartige Villa aus der Zeit Jesu ausgegraben. Ist das der Palast von Kaiphas, wo der Prozess gegen Jesus stattfand? Sie gehen nur wenige Meter in einen Keller hinunter aber legen eine Zeitreise von 2000 Jahren zurück. Erfahren Sie, wie die reichen Menschen zur Zeit Jesu lebten in all ihrem Luxus. Weiter geht es im jüdischen Viertel zum byzantinischen Cardo, der Breiten Mauer von König Hiskia, der neu errichteten Hurvasynagoge (Außenbesichtigung). Vor dem Rotschildhaus stehen wuchtige Säulen. Sind dies Säulen des Tempels (?). Am frühen Nachmittag fahren wir zum Schrein des Buches, wo die weltberühmten Schriftrollen vom Toten Meer ausgestellt sind. Dieser Tag wird ein weiterer Höhepunkt unserer Reise sein! Sie sehen u.a. die einzigartige Jesaja-Rolle (2. Jh. v.Chr.), den Aleppo-Codex (9. Jh. n.Chr.) und das Jerusalem-Modell mit dem Tempel z. Z. Jesu (1:50). Danach Besuch der archäologischen Abteilung des Israelmuseums mit seinen biblischen Schätzen (König-David- u. Pilatus-Inschrift, Kaiphas- u. Herodes-Sarkophag, Masada- & Bar-Kochba-Funde). Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen! Absolutes Highlight: die Silberrollen aus dem 7. Jh. v. Chr. mit dem ältesten Bibeltext der Welt! Das Museum hat bis in die Abendstunden geöffnet. Wir haben genügend Zeit, um all die Schätze zu bestaunen und werden dazwischen eine Pause in der  Museumscafeteria einlegen. Und wenn Sie dann noch können und wollen, gibt es zwei Überraschungen: Die Bibelsammlung und das goldene Zimmer der Rotschilds. So etwas haben Sie noch nie gesehen! A/Ü/F

 

 

15. Tag Mittwoch 7.3.2018

 

Abschied im Gartengrab und Shalom, bis nächstes Jahr in Jerusalem

Morgens Besuch des idyllischen Gartengrabs mit Abschlußandacht. Fahrt zum Zionstor und freie Zeit bis 12 Uhr. Dann Transfer zum Flughafen Ben Gurion. Gemeinsamer Check Inn. Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt. Individuelle Heimreise.

 

 

 

An einigen Abenden bietet Alexander Schick vertiefende Multimediavorträge zu den Orten an, die wir auf unserer Reise besuchen und zum Thema „Bibel & Archäologie“. Frühmorgens beginnen wir mit einer kurzen geistlichen Besinnung.

 

 

 

Weitere Infos beim Reiseleiter Alexander Schick --> e-mail

 

AUSFÜHRLICHER PROSPEKT MIT BILDERN --> HIER DOWNLOAD

 

 

 

Zur Vorbereitung der Reise:

Film vom SWR "Petra - Erbe der Menschheit"

SPIEGEL ONLINE "Neue Entdeckungen in Petra"

SPIEGEL ONLINE "Steineres Mysterium"

Petra selber erforschen "Alle Sehenswürdigkeiten von Petra"

 

Wissenschaftliche Projekte in Petra unter Leitung von Prof. Dr. Stephan G. Schmid Humboldt-Universität zu Berlin:

The North-Eastern Petra Project --> HIER

The International Umm al-Biyara Project --> HIER

The International Wadi Farasa Project --> HIER