Kopfbild

Das Neue Testament von Erasmus 1519

diese Ausgabe benutzte Luther auf der Wartburg

Das griechische Neue Testament im Druck

2. Auflag Basel 1519

von Erasmus von Rotterdam

 

 

2. Auflage des Neuen Testamentes von Erasmus Rotterdam von 1519

Druck in 2 Spalten: links griechisch / rechts lateinisch

 

 

 

Diese 2. Ausgabe des Neuen Testaments des Erasmus von Rotterdam  gehört zu den wichtigsten und einflussreichsten Bibeldrucken aller Zeiten!

 

Der humanistische Gelehrte Erasmus von Rotterdam (1469-1536) veröffentlichte 1516 seine neue Ausgabe der lateinischen Bibel bei dem Basler Drucker Johann Froben (Siehe die ausführliche Erklärung zur 1. Auflage -->HIER<--).

 

Diese 2. Auflage von 1519 enthält nun gegenüber dem Erstdruck anstelle der VULGATA erstmals Erasmus eigene lateinische Übersetzung des griechischen Bibeltextes.


Zu der damaligen Zeit galt die VULGATA, die lateinische Bibelübersetzung von Hieronymus, als unantastbar. Erasmus ließ daher neben seiner lateinischen Übersetzung den griechischen Text des Neuen Testamentes drucken. Jeder Kritiker sollte sich selber überzeugen können, dass seine Neuübersetzung der lateinischen Bibel gerechtfertigt sei. Außerdem fügte Erasmus 400 Seiten mit Anmerkungen zu seiner Übersetzung (lateinisch: Annotationes) bei.

 

Für die Wirkungsgeschichte der Bibelübersetzungen ist allerdings der griechische Bibeltext bedeutsamer als die lateinische Übersetzung von Erasmus.

 

Zum ersten Mal lag hier das Neue Testament in griechischer Sprache im Druck vor.

 

Martin Luther hatte während seiner Gefangenschaft auf der Wartburg 1522 diese 2. Auflage des Erasmus-NT von 1519 dabei und übersetzte damit als Erster das ganze Neue Testament aus der griechischen Ursprache in das Deutsche.

 

Das ausgestellte Exemplar gehört zu den großen Raritäten der Bibeldrucke.