Erfahrungsberichte

Lesen Sie hier über die Erfahrungen der Kirchen und Gemeinden mit der Bibelausstellung:

Alexander Schick im Katharinenkloster


Das neue Herder-Bibellexikon im Katharinenkloster gelandet ...


An sehr prominenter Stelle ist das Lexikon nun präsent: im Katharinenkloster am Sinai ...

Alexander Schick (rechts im Bild), von dem die meisten der archäologischen Fotos im neuen Herder-Bibellexikon stammen, überreichte anlässlich eines Besuches am Sinai im November 2008 das "gewichtige" Werk an Father John, den Abt des Katharinenklosters am Sinai. Father John ist Stellvertreter von Erzbischof Damianos.

Das Katharinenkloster ist vor allem dafür berühmt, dass Konstantin Tischendorf 1844 dort den nach seinem Fundort benannten Codex Sinaiticus aus dem 4. Jh. n. Chr.entdeckte   - eine der bedeutendsten und ältesten biblischen Handschriften.
(zu Tischendorf siehe hier: www.sakrileg-betrug.de/bibelfunde/)

Mitteilung des Bibelwerk Linz
Originalmeldung:
http://www.dioezese-linz.at/redsys/index.php?action_new=read&Article_ID=114996&page_new=11702