Gutenbergbibel - Berliner ExemplarBeginn des Lukasevangeliums

rechte Spalte:

Lukas 1,1

 

Vulgata:

Quoniam quidem multi conati sunt ordinare narrationem quae in nobis conpletae sunt rerum ...

 

Deutsch:

Da es nun schon viele unternommen haben, einen Bericht von den Ereignissen zu verfassen, die sich unter uns zugetragen haben ...

 

In dem "Q" von Quoniam sieht man das Symbold des Evangelisten Lukas, einen geflügelten Stier.

 

Kirchenvater Hieronymus erklärt im 4. Jh. n.Chr. die Evangelistensymbole mit Verweis auf Hesekiel 1,10 so:

"Die erste Gestalt, die eines Menschen, deutet hin auf Matthäus, der wie über einen Menschen zu schreiben beginnt: 'Buch der Abstammung Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams', die zweite (Gestalt deutet hin auf) Markus, bei dem die Stimme eines brüllenden Löwen in der Wüste hörbar wird: 'Stimme eines Rufenden in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg, macht eben seine Pfade'; die dritte (Gestalt) eines Kalbs [geflügelten Stieres] (deutet hin auf jene), die der Evangelist Lukas vom Priester Zacharias zu Beginn verwenden lässt; die vierte (Gestalt deutet hin auf) den Evangelisten Johannes, der, weil er Schwingen eines Adlers erhält und so zu Höherem eilen kann, das Wort Gottes erörtert."

 

So ergeben sich als Symbole für die Evangelisten:

Der Mensch bei Matthäus

der Löwe bei Markus

der Stier bei Lukas

der Adler bei Johannes