Sinaiticus als Zigarettenbildchen

 

Als der Codex Sinaiticus von Moskau nach London verkauft wurde, erlangte die Bibelhandschrift neuen Weltruhm und wurde 1937 sogar auf den beliebten Sammelbildern von "Churchman- Cigarettes" verewigt. Man sieht allerdings, dass der Zeichner nie das Katharinenkloster besucht hat. Die Darstellung des Klosters ist gelinde gesagt - übertrieben. Aber durch diese Sammelbilder kam die Kenntniss dieser uralten Bibelhandschrift in alle Bevölkerungskreise.

 

Die Bibelausstellung Sylt zeigt dieses Zigarettenbildchen als Zeugnis einer bewegten Epoche.