Tischendorfs Siegelring mit Adelswappen

 

In der Sammlung der Bibelausstellung Sylt befindet sich der Adels-Wappenring der Familie Tischendorf (links im Bild).

Rechts: das Adelswappen aus der Wappenurkunde (im Besitz der Familie).

 

Für die Entdeckung und Herausgabe des Codex Sinaiticus bekam Tischendorf den russischen Adelstitel verliehen. Im Zentrum seines Wappens sieht man die aufgeschlagene Bibel und die griechischen Buchstaben  für ALPHA und OMEGA (Α und Ω), dem ersten und dem letzten Buchstaben des griechischen Alphabets. Dies ist ein Bezug zu dem Wort Jesu aus Offenbarung 22,13: "Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte".

 

Über der aufgeschlagenen Bibel (vgl. rechts das Wappenbild) erkennt man einen Köhler. Dieser Vorfahre von Tischendorfs spielte bei der Rettungsaktion beim  Altenburger Prinzenraub Ende des 15. Jahrhunderts eine entscheidende Rolle bei der Rettung des Prinzen.

 

Seit 1955 wird der Prinzenraub von Altenburg auch als Festspiel aufgeführt: www.prinzenraub.de

 

Im Januar 2015 wurde in LENGENFELD (Sachsen / Vogtland) die grosse Ausstellung "Tischendorf & der Codex Sinaiticus" gezeigt. 2600 begeisterte Besucher zählte das Rathaus. Die Ausstellung kann von Gemeinden bei Alexander Schick ausgeliehen werden: mail --> Schick <--

Es werden seltene Exponate aus dem Nachlass des Bibelforschers gezeigt, die sich noch heute im privaten Familienbesitz befinden, sowie das Faksimile  der Sinaibibel. Den Bericht zur --> Ausstellung in Lengenfeld

 

Das neue Buch vom Tischendorf-Biographen Alexander Schick hier --> Neuerscheinung